Gas wechseln und 1000 Euro gewinnen

Noch im Oktober Gaspreis vergleichen und 1000 Euro gewinnen

Einen billigen Gasanbieter findenDer Gasanbieterwechsel ist von Haus aus an sich schon eine finanziell sehr lukrative Möglichkeit Geld zu sparen. Der Wechsel des Gasanbieters bietet den Vorzug von Bonus- und Sonderzahlungen, außerdem ist der künftige Gaspreis bei einem Anbieterwechsel meist günstigerer. Die Gaspreise vergleichen können sie ganz bequem auf der Seite Gaspreise 2015.

Beim Vergleichsportal Verivox kann man jetzt zusätzlich noch Geld gewinnen:. Wer bis zum 31. Oktober 2014 in einen neuen Gastarif wechselt, hat die Chance 1000 Euro zu gewinnen. Unter allen Gasanbieterwechslern werden 50 mal 1000 Euro verlost. Das Portal zeichnet sich durch unabhängige Vergleiche aus und einen mehrmals zertifizierten Kundenservice. Es ist eine sehr beliebte Vergleichsseite für Gas und wurde schon wiederholt in den vergangenen Jahren geprüft und ausgezeichnet. Sicherheit, auf die man sich verlassen kann.

 


Hier geht es zum Gaspreisvergleich mit der großen Gewinnmöglichkeit



 

Gasanbieter Wechsel senkt Kosten

Niedrigere Gaskosten durch Anbieterwechsel

billige Gasanbieter findenDie Gaspreise steigen seit mehreren Jahren stetig an. Auch im kommenden Winter müssen Verbraucher mit höheren Gaskosten rechnen als noch im Vorjahr. Mit einem Anbieterwechsel lassen sich die Gaskosten womöglich deutlich senken. Viele Verbraucher nutzen bereits die Gelegenheit, den Stromanbieter zu wechseln. Doch sind sie bisher nicht sosehr geneigt, ebenso einen Gasanbieterwechsel in Erwägung zu ziehen. Diese Wechselunwilligkeit wirkt sich negativ auf ihren Geldbeutel aus und ist eigentlich völlig unverständlich. Mit einem Gaspreisvergleich kann man ganz leicht einen günstigen Versorger finden und gleich online zu diesem wechseln.

In Deutschland gibt es über 700 Gasanbieter

Das Gasnetz ist in Deutschland nicht so weit verzweigt wie das Stromnetz. Trotzdem stehen den Verbrauchern mittlerweile im gesamten Bundesgebiet über 700 Gasanbieter zur Verfügung. Dies führt dazu, dass nicht nur die Strom- sondern auch die Gaslieferanten in Konkurrenz zueinander stehen, wovon die Endverbraucher profitieren können. Die meisten Gasanbieter unterscheiden bei ihrer Tarifberechnung zwischen einem Grundpreis und einem Verbrauchspreis. Der Grundpreis beinhaltet nicht nur die Kosten für den Gasverbrauch sondern unter anderem auch die Miete für den Gaszähler und Verwaltungskosten. Allein bei diesen Kosten lässt sich unter Umständen viel Geld sparen, wenn man einen preisgünstigen Gaslieferanten auswählt.

Mit dem Gastarifrechner die Gasanbieter vergleichen

Mit einem online Preisvergleichsrechner für Gas lassen sich Angebote verschiedener Anbieter einholen. Doch nicht nur der Grund- und Verbrauchspreis sollten für die Wahl des Anbieters ausschlaggebend sein. Auch die Laufzeiten und Kündigungsfristen sind zu beachten. Sollte das gewählte Unternehmen nämlich unerwartet die Tarife erhöhen, muss es für den Verbraucher möglich sein, den Gasanbieter schnell wechseln zu können. Andererseits sollte man auch bei einer drastischen Preissenkung auf die Konditionen achten. Unter anderem kann dies nämlich mit einer Verschlechterung der Serviceleistungen verbunden sein. Wenn viele Endverbraucher den Gasanbieter wechseln, setzen sie die Gaskonzerne unter Druck, ihre Preispolitik zu überdenken. Dies führt unter Umständen dazu, dass man beim eigenen Anbieter bleiben und einen kostengünstigeren Vertrag aushandeln kann.

Anbieterwechsel bei zu hohem Gaspreis

Durch Anbieterwechsel gegen einen hohen Gaspreis wehren

Geld spare durch AnbieterwechselWie den Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft zu entnehmen ist liegen zwischen den billigen und teuren Gasversorgern je nach Haushaltsgröße und Versorgungsraum deutliche Preisdifferenzen. Bei einem Wechsel des Gasanbieters können im Durchschnitt etwa 700 Euro gespart werden, dies rechnet der Bund der Energieverbraucher in seinem neuen Ratgeber „Energie für Verbraucher“ vor.

Nur mit einem Anbieterwechsel kann sich der Gaskunde gegen Preiserhöhungen beim Gas wehren und billige Gasanbieter stärken. Faktisch nutzen auch immer mehr Kunden die Möglichkeit eines Anbieterwechsels. Die Wechslerquote auf dem Gasmarkt hin zu billigen Gasanbietern betrug nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft im Jahr 2011 immerhin stattliche 14 Prozent. Schon diese Zahl zeigt dass es immer mehr Menschen wagen einen Gasanbietervergleich durchzuführen und dann zu einem billigen Gasanbieter zu wechseln.

Wenn immer mehr zu einem günstigsten Gasanbieter wechseln, kann der Gasmarkt noch deutlicher als bisher in Bewegung kommen. Die Gasversorger können es sich dann nicht mehr leisten ihre Kunden zu vergraulen und müssen entsprechende Preissenkungen, die sie selbst erhalten, auch weitgehend an die Gashaushalte weitergeben. Jetzt ist es leider immer noch so, dass Preissteigerungen immer weitergegeben werden. Sollte es aber zu einer Preissenkung kommen, spüren die Gaskunden davon meist nicht viel.